Heilsitzungen


Schamanische Reise

Schamanismus ist Ethnomedizin und zählt zu den ältesten Heilsystemen, die wir kennen und ist zudem ein Weg des Herzens, der uns in Kontakt bringt mit unserer Essenz. Es ist ein Weg zum Ankommen bei sich selbst und schenkt uns Freiheit. Schamanismus ist durch die Naturverbundenheit eine Methode mit großer Erdung. Gerade heute ist Erdung so wichtig. Menschen mit wenig Erdung können sich schlecht abgrenzen, leiden oftmals an Hautproblemen und fühlen sich wurzellos. Schamanische Reisen sind Bewusstseinsreisen, begleitet von Krafttieren und Schamanentrommeln oder geführten Reisen in die Anderswelt. 

Trauma- und Angstbewältigung

Von einer psychischen Traumatisierung spricht man, wenn ein tiefgreifendes Ereignis die körperliche, mentale und emotionale Belastungsgrenze eines Menschen übersteigt und die Bewältigungsmechanismen mit der Aufarbeitung dieser Situation überfordert sind. Es kommt immer wieder zu Erinnerungen an diese Situation, einhergehend mit Gefühlen von Hilflosigkeit und großen Schuldgefühlen. Erst wenn man diese Fesseln ablegen kann, ist man wieder frei und auf dem Weg der Entfaltung und Zuversicht.


Schattenarbeit

Der Schatten ist die im Dunkeln liegende Seite der Persönlichkeit und stellt somit die negativen, sozial unerwünschten und daher unterdrückten Eigenschaften einer Person dar. Diese haben eine wiederkehrende Funktion und werden fortlaufend auf Personen und Gruppen projiziert. Dadurch werden Mitmenschen zum Sündenbock gemacht und Fremdenfeindlichkeit zeichnet sich ab. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Schatten, seine Integration in die Gesamtpersönlichkeit, zählt zu den wichtigsten Auf-gaben in der persönlichen Weiterentwicklung und ist unabdingbar auf dem Weg zur Ganz- und Heilwerdung.

Eine Heilsitzung dauert ca. 60 Minuten   

Schöne Blüten wachsen inmitten der Dornen,
ihre Düfte sind wie Musik für unsere Seele.

(Unbekannt)